Offene Linien

Schachschule ] [ Impressum ] [ Inhaltverzeichnis ] [ Шахматная школа ] [ Grinis - Tischenko ] [ Dubinski - Grinis ] [ Timtschenko - Grinis ] [ Anatoli Karpov 3079 Partien ] [ Bauernketten ] [ Damengambit Abtauschvariante ] [ Englische Eröffnung ] [ Französische Verteidigung ] [ Garry Kasparov 1878 Partien ] [ Hängende Bauern ] [ Isolani ] [ Karlsbad Minoritätsangriff ] [ Königsgambit ] [ Mikhail Tal 3110 Partien ] [ Offene Spiele ] [ Paul Morhy 400 Partien ] [ Reti-Eröffnung ] [ Robert James Fischer 853 Partien ] [ Russische Verteidigung ] [ Sizilianische Verteidigung ] [ Sizilianische Verteidigung, Drachenvariante ] [ Slawische Verteidigung ] [ Spanische Partie ] [ Tarrasch-Verteidigung ] [ Wilhelm Steinitz 475 Partien ] [ Wolga-Benkö-Gambit ]

Mein YouTube-Kanal eugnis22 - Lehrvideo 1 - Lehrvideo 2 - Lehrvideo 3 - Lehrvideo 4 - Lehrvideo 5 - Lehrvideo 6 - Lehrvideo 7 - Lehrvideo 8 - Lehrvideo 9 (Englisch) - Video lesson 10 (Englisch) - Lehrvideo 11 - Lehrvideo 12 - Lehrvideo 13 - Lehrvideo 14 - Lehrvideo 15 - Lehrvideo 16 - Lehrvideo 17 - Lehrvideo 18 - Lehrvideo 19 - Lehrvideo 20 - Lehrvideo 21 - Lehrvideo 22 - Lehrvideo 23 - Lehrvideo 24 - Lehrvideo 25 - Lehrvideo 26

Liebe Schachfreunde,

auf einigen Seiten meiner Website, wo Sie Schachpartien nachspielen oder gegen ein Schachprogramm spielen können, verwende ich am Fuß der Seite ein Java-Applet, das mir und Euch schon lange Jahre problemlos gedient hat. In den letzten Jahren haben jedoch die meisten modernen Browser (MS Edge, Google Chrome, Opera) Java-Applets entsorgt (Sicherheitsaspekte scheinen mir in den meisten Fällen vorgeschoben). Ohne dieses Applet ist jedoch meine Website nur noch die Hälfte wert.

Hier ein Workaround für dieses Problem.

Sollten Sie kein Java-Applet (z.B. ein grünes Schachbrett mit Partien) am Ende der Seite sehen, laden Sie bitte Mozilla Firefox bis Version 51 (!) herunter und installieren Sie diesen offline.

Nachdem Sie auf die Seite http://releases.mozilla.org/pub/firefox/releases/ kommen, suchen Sie die Firefox-Version, die Sie herunterladen möchten (zum Beispiel 50.0.1/). Folgen Sie dem Link und Sie sollten auf eine neue Seite kommen.
Haben Sie ein Windows-Betriebssystem, so klicken Sie auf win32/. Anschließend gelangen Sie auf eine Seite, auf der Sie jede beliebige Sprache auswählen können, darunter auch Deutsch. Nachdem Sie auf "de/" geklickt haben, kommen Sie auf eine neue Seite.
Klicken Sie auf den File "Firefox Setup 50.0.1.exe" (42M) und laden Sie Firefox auf Ihren Computer herunter.
Dieser File ist für die Installation von Firefox 50.0.1 gedacht. Die Installation sollte offline vonstattengehen, ohne Internet.
Sollten Sie davor bereits Firefox benutzt haben (zum Beispiel Version 52), muss es zunächst "sauber" deinstalliert werden, ansonsten wird das beschriebene Verfahren nicht funktionieren. "Sauber" bedeutet über die Systemsteuerung / Software.
Wenn Sie davor kein Nutzer von Firefox waren, können Sie auch gleich mit der Installation beginnen. Anschließend sollten Sie Firefox offline öffnen und im Browser die automatischen Updates ausschalten. Nun können sie erneut den Internetzugriff erlauben.

(WICHTIG!) Ab der Version 52 werden Java-Applets bei dem Firefox nicht mehr unterstützt. Daher bitte, wenn Sie meine Website richtig benutzen wollen, lassen Sie sich Firefox bis Version 51 nicht automatisch aktualisieren (WICHTIG!). Die automatische Aktualisierung kann man unter Einstellungen / Erweiterte Einstellungen / Update (about:preferences#advanced) offline verbieten.

Dann laden Sie sich bitte die letzte Java-Version herunter und lassen Sie sich bitte Java installieren.

Im JavaControllPanell, das Sie je nach Betriebssystem an unterschiedlichen Orten finden, zumeist in der Systemsteuerung (in Windows 8.1 / 10 finden Sie das JavaControllPanell unter Start auf der Programmleiste) tragen Sie bitte unter Sicherheit / Sitelist bearbeiten/hinzufügen die Seite http://www.grinis.de/ (bitte nicht den letzten Slash vergessen) ein, bestätigen Sie das und schließen Sie bitte das ControllPanell. Hier gibt es einen Leitfaden für Windows 8.1 im pdf-Format. Dieser Leitfaden gilt für Firefox und Windows 10 (für Google Chrome leider nicht mehr).

Wenn noch nicht geschehen, aktivieren Sie bitte Java im Firefox.

Öffnen Sie nun bitte Firefox, gehen Sie auf die Seite http://www.grinis.de und danach z. B auf die Seite Wilhelm Steinitz 475 Partien. Firefox wird Sie nun auffordern, das Ausführen einer nicht signierten Anwendung zu bestätigen. Drücken Sie nun auf "Ausführen" und Sie können nun das Schachbrett am Ende der Seite sehen.

Da es viele verschiedenen Betriebs und Browser -versionen gibt, lassen Sie es uns wissen, wenn trotz der vorgeschlagenen Lösung irgendetwas nicht funktioniert. Inzwischen werden wir uns um eine Lösung ohne Java kümmern.

Offene Linien nennt man Vertikalen, auf denen sich keine Bauern mehr befinden. Steht auf einer Vertikalen nur ein Bauer, bezeichnet man sie als eine halboffene Linie.
Offene und halboffene Linien sind Rollbahnen, auf denen die schweren Figuren ins gegnerische Lager Einzug halten. Wer sich einer offenen Linie bemächtigen konnte, hat einen Erfolg errungen.
Offene Linien darf man nicht freiwillig aufgeben. Oft tobt der Kampf in einer Partie um die Beherrschung einer offenen Linie.
Eine offene Turmlinie dauerhaft zu besetzen ist ein wichtiger strategischer Erfolg bei der Verwirklichung eines Planes. Ist auf dem Brett nur eine einzige offene Linie vorhanden, garantiert die Herrschaft über sie bei sonst gleichen Bedingungen in den meisten Fällen fast schon den Sieg.

Nimzowitsch schrieb: "Das Ideal jeder Linienoperation besteht in dem schließlichen Eindringen auf dem Wege dieser Linie in das Spiel des Gegners, also in dessen 7. oder 8. Reihe (von uns, Weiß, gezählt)."

Ein gesondertes strategisches Element ist die vernichtende Wirkung zweier vereint handelnder Türme, die auf die 7. Reihe gelangen. Dabei kann es um die verschiedenen Formen eines Mattnetzes, das Erzwingen ewigen Schachs durch fortwährende Verfolgung des gegnerischen Königs sowie um alle erdenklichen Fälle eines kombinierten Angriffs auf der 7. und 8. Reihe gehen.
Die Wirksamkeit der Türme (wie auch schon die eines einzelnen Turmes) auf der 7.Reiche nimmt noch sprunghaft zu, wenn Weiß einen Freibauern besitzt, den er zur Unterstützung heranholen kann.
In Partien, in denen die Türme die erste Geige spielen, zerfällt der strategische Plan in folgende Teile:

a) Schaffung der offenen Linie.
b) Die Erhaltung der Kontrolle über die offene Linie. Das gelingt gewöhnlich nach Verdopplung der Schwerfiguren auf der geöffneten Linie. Manchmal geschieht das hinter maskierter Deckung eines Leichtfigurenpostens.
c) Einbruch der Türme ins gegnerische Lager.

Der Einbruch kann den rein technischen Gewinn im Endspiel ergeben, positionelle Vorteile sichern oder zu einem kombinatorischen Zerschlagen der gegnerischen Königsstellung führen. Das ist erklärlich, weil die Bauern auf der siebenten Reihe am verwundbarsten gegen seitliche Angriffe sind und auch verschiedentlich von hinten bedroht werden können.

Schachschule ] [ Impressum ] [ Inhaltverzeichnis ] [ Шахматная школа ] [ Absperren von Figuren ] [ Bauernopfer ] [ Chess Quotations ] [ Direkter Königsangriff ] [ Drohung ] [ DWZ-Rechner ] [ ECO-Codes ] [ ECO Codes English ] [ ECO Codes Russian ] [ Endspiel ] [ Eröffnungsfallen ] [ Freibauer ] [ Geschlossenes Zentrum ] [ Grundzüge der Eröffnungslehre ] [ Grundzüge des Schachspiels ] [ Initiative ] [ Isolierter Bauer ] [ Karlsbade Struktur ] [ Läufer gegen Springer ] [ Läuferpaar ] [ Offene Linien ] [ Partien betrachten ] [ Qualitätsopfer ] [ Raumvorteil ] [ Schach-Quiz ] [ Schach spielen gegen Computer ] [ Schachzitate ] [ Spiel auf zwei Flügeln ] [ Springer und Läufer ] [ Stellungsbeurteilung ] [ Strategie und Taktik ] [ Verteidigung ] [ Wert der Figuren ] [ 3526 Schachkombinationen ] [ 999 Schachendspiele ] [ 99 besten Partien der Schachgeschichte ] [ Abgelehntes Damengambit ] [ Aljechin-Verteidigung ] [ Anatoli Karpov, 3079 Partien ] [ Angenommenes Damengambit ] [ Angriff und Verteidigung ] [ Bauernendspiele ] [ Bauernketten ] [ Bauernzentrum ] [ Bird-Eröffnung ] [ Bogoljubow-Indische Verteidigung ] [ Budapester Gambit ] [ Caro-Kann-Verteidigung ] [ Damenbauernspiele ] [ Damenendspiele ] [ Damengambit Abtauschvariante ] [ Damenindische Verteidigung ] [ Emanuel Lasker, 440 Partien ] [ Englische Eröffnung ] [ Fischerís 100 Partien ] [ Französische Verteidigung ] [ Garry Kasparov, 1878 Partien ] [ Goring Gambit ] [ Grünfeld-Indische Verteidigung ] [ Hängende Bauern ] [ Holländische Verteidigung ] [ Holländische Verteidigung, Leningrader System ] [ Igel-System ] [ Isolani ] [ Karlsbad Minoritätsangriff ] [ Kasparov gegen Kramnik, 99 Partien ] [ Katalanische Eröffnung ] [ Königsgambit ] [ Königsindische Verteidigung ] [ Königsindische Verteidigung, Awerbach-System ] [ Königsindische Verteidigung, Fianchetto-System ] [ Königsindische Verteidigung, Klassisches System ] [ Königsindische Verteidigung, Sämisch-System ] [ Königsindische Verteidigung, Vierbauernangriff ] [ Kurze Partien ] [ Larsen-Eröffnung ] [ Leichtfigurenendspiele ] [ Mikhail Tal, 3110 Partien ] [ Moderne-Benoni-Verteidigung ] [ Morra Gambit ] [ Nimzowitsch-Indische Verteidigung ] [ Offene Spiele ] [ Paul Morhy, 400 Partien ] [ Pirc-Ufimzew-Verteidigung ] [ Reti-Eröffnung ] [ Robert James Fischer, 853 Partien ] [ Russische Verteidigung ] [ Sizilianische Verteidigung ] [ Sizilianische Verteidigung, Alapin-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Drachenvariante ] [ Sizilianische Verteidigung, Geschlossenes System ] [ Sizilianische Verteidigung, Maroczy-System ] [ Sizilianische Verteidigung, Najdorf-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Paulsen-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Richter-Rauser-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Rossolimo-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Scheveninger Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Sweschnikow-Variante ] [ Skandinavische Verteidigung ] [ Slawische Verteidigung ] [ Sokolski-Eröffnung ] [ Spanische Partie ] [ Taktische Schachpartien ] [ Tarrasch-Verteidigung ] [ Tschigorin-Verteidigung ] [ Turmendspiele ] [ Wilhelm Steinitz, 475 Partien ] [ Wolga-Benkö-Gambit ]