Eugen Grinis Schachschule - einfach besser Schach spielen: Schachpartie Kröger - Grinis

Schachschule ] [ Impressum ] [ Inhaltverzeichnis ] [ Шахматная школа ] [ Absperren von Figuren ] [ Bauernopfer ] [ Chess Quotations ] [ Direkter Königsangriff ] [ Drohung ] [ DWZ-Rechner ] [ ECO-Codes ] [ ECO Codes English ] [ ECO Codes Russian ] [ Endspiel ] [ Eröffnungsfallen ] [ Freibauer ] [ Geschlossenes Zentrum ] [ Grundzüge der Eröffnungslehre ] [ Grundzüge des Schachspiels ] [ Initiative ] [ Isolierter Bauer ] [ Karlsbade Struktur ] [ Läufer gegen Springer ] [ Läuferpaar ] [ Offene Linien ] [ Partien betrachten ] [ Qualitätsopfer ] [ Raumvorteil ] [ Schach-Quiz ] [ Schach spielen gegen Computer ] [ Schachzitate ] [ Spiel auf zwei Flügeln ] [ Springer und Läufer ] [ Stellungsbeurteilung ] [ Strategie und Taktik ] [ Verteidigung ] [ Wert der Figuren ] [ 3526 Schachkombinationen ] [ 999 Schachendspiele ] [ 99 besten Partien der Schachgeschichte ] [ Abgelehntes Damengambit ] [ Aljechin-Verteidigung ] [ Anatoli Karpov, 3079 Partien ] [ Angenommenes Damengambit ] [ Angriff und Verteidigung ] [ Bauernendspiele ] [ Bauernketten ] [ Bauernzentrum ] [ Bird-Eröffnung ] [ Bogoljubow-Indische Verteidigung ] [ Budapester Gambit ] [ Caro-Kann-Verteidigung ] [ Damenbauernspiele ] [ Damenendspiele ] [ Damengambit Abtauschvariante ] [ Damenindische Verteidigung ] [ Emanuel Lasker, 440 Partien ] [ Englische Eröffnung ] [ Fischerís 100 Partien ] [ Französische Verteidigung ] [ Garry Kasparov, 1878 Partien ] [ Goring Gambit ] [ Grünfeld-Indische Verteidigung ] [ Hängende Bauern ] [ Holländische Verteidigung ] [ Holländische Verteidigung, Leningrader System ] [ Igel-System ] [ Isolani ] [ Karlsbad Minoritätsangriff ] [ Kasparov gegen Kramnik, 99 Partien ] [ Katalanische Eröffnung ] [ Königsgambit ] [ Königsindische Verteidigung ] [ Königsindische Verteidigung, Awerbach-System ] [ Königsindische Verteidigung, Fianchetto-System ] [ Königsindische Verteidigung, Klassisches System ] [ Königsindische Verteidigung, Sämisch-System ] [ Königsindische Verteidigung, Vierbauernangriff ] [ Kurze Partien ] [ Larsen-Eröffnung ] [ Leichtfigurenendspiele ] [ Mikhail Tal, 3110 Partien ] [ Moderne-Benoni-Verteidigung ] [ Morra Gambit ] [ Nimzowitsch-Indische Verteidigung ] [ Offene Spiele ] [ Paul Morhy, 400 Partien ] [ Pirc-Ufimzew-Verteidigung ] [ Reti-Eröffnung ] [ Robert James Fischer, 853 Partien ] [ Russische Verteidigung ] [ Sizilianische Verteidigung ] [ Sizilianische Verteidigung, Alapin-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Drachenvariante ] [ Sizilianische Verteidigung, Geschlossenes System ] [ Sizilianische Verteidigung, Maroczy-System ] [ Sizilianische Verteidigung, Najdorf-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Paulsen-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Richter-Rauser-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Rossolimo-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Scheveninger Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Sweschnikow-Variante ] [ Skandinavische Verteidigung ] [ Slawische Verteidigung ] [ Sokolski-Eröffnung ] [ Spanische Partie ] [ Taktische Schachpartien ] [ Tarrasch-Verteidigung ] [ Tschigorin-Verteidigung ] [ Turmendspiele ] [ Wilhelm Steinitz, 475 Partien ] [ Wolga-Benkö-Gambit ]

Für die niedrigen Bildschirmauflösunge diese Seite mit Frames - festes Brett
 









Interessantes Endspiel

Kröger, Fabian (2135) - Grinis, Eugen (2205) [B02]
NRW-Liga (7), 19.03.2000
[Grinis, Eugen]

1.e4 Sf6 Aljechin Verteidigung, die Weiß ablehnt. 2.Sc3 Schwarz kann hier 2...e7-e5 ziehen und in die offene Eröffnungen wie Wiener Partie übergehen, spielt aber weiter im Sinne der Aljechin- bzw. Französischen Verteidigung. 2...d5 3.e5 Sfd7 4.f4 Nach 4.d2-d4 hätte die Partie zu einer klassischen Stellung der Französischen Verteidigung angekommen. Weiß spielt aber die etwas andere Eröffnung mit dem Fianchetto des weißfeldrigen Läufers. Schwarz seinerseits spielt weiter "Französisch". 4...e6 5.Sf3 c5 6.g3 Sc6 7.Lg2 Le7 8.0-0 0-0 9.Te1 Das ist schon eine wichtige Stellung in der Eröffnung, wo Schwarz einen richtigen Plan und vor allem die richtige Zugfolge finden sollte. Seine Stellung sieht nicht schlecht aus, kann aber bei falschem Plan ganz schnell verdorben werden. Ich glaube, dass Schwarz hier nicht auf dem Hut bleibt. Die richtigen "Franzosen" würden hier wahrscheinich über der Unterminierung f7-f6 nachdenken. 9...Tb8 10.Kh1 Als erstes sollte Schwarz etwas gegen den weißen Zug d2-d4 unternehmen, vielleicht 10...Sc6-d4 und nur danach seinen Plan am Damenflügel fortzetzen. 10...b5 11.d4 cxd4 12.Se2 Sb6?! [ 12...Lb4 13.Tf1 Dc7 14.Sexd4 Sxd4 15.Sxd4 Lc5 16.Le3 b4+/= ] 13.Sexd4 Sxd4 14.Sxd4 Dieser Springer wird die ganze Partie die wichtigste Rolle spielen, da er vom Feld d4 die Hälfte des Brettes beherscht. 14...Ld7 15.Le3?! [ 15.a3 ] 15...b4 [ 15...Sc4! 16.b3 Sxe3 17.Txe3 Dc7 18.c3 Tfc8= ] 16.b3 Dc7 17.Dd3 Tfc8 18.Tac1 Dc3 Schwarz hofft auf das günstigen Endspiel, aber bei so einem mächtigen gegnerischen Springer ist das kaum zu erwarten. 19.Dxc3 [ 19.Da6 Tc7= ] 19...Txc3 [ 19...bxc3 20.Tcd1 La3 21.Td3 a6 22.Se2 Lb2+/- ] 20.Ld2 Tc7 [ 20...Tcc8!? 21.c3 bxc3 22.Txc3 La3= ] 21.c3 bxc3 22.Txc3 Txc3 23.Lxc3 La3 [ 23...Tc8 24.Lb2 Lc5 25.Tc1 f6 26.Te1 Kf7 27.Lh3 Lxd4 28.Lxd4 Tc2 29.a4 Td2= ] 24.Lf1 Tc8 Zwar nimmt Schwarz die offene c-Linie in die Hand, hat er aber nicht viel davon, da er in den feindlichen Lager nicht eindringen kann. Wichtiger in diesem Endspiel ist, dass Weiß über mehr Raum im Zentrum beherrscht und damit seinen König schneller ins Spiel bringen kann. 25.Te3 Lc5 [ 25...Sa8 26.Kg2 Sc7 27.b4 La4 28.Ld2 Lb2 29.Lc3= ] 26.Kg2 a5? Ein grober Fehler. Schwarz macht sich selbst eine Schwäche, um die er danach ständig kümmern muss. Man sollte an der Flanke, wo sein Gegner besser steht, die Bauernzüge lieber nicht machen. 27.a4! Fixiert die Schwäche a5. 27...Kf8?! [ 27...Sa8 28.La6 Tb8 29.Kf3 Kf8 30.g4 Ke8 31.h4 Tb6 32.Le2 Lc8 33.Lb5+ Ld7+/= ] 28.Kf3 Ke7 29.Td3 Ta8 30.g4+/- Weiß hat Raumvorteil auf dem ganzen Brett. 30...f6 Unterminierung des weißen Zentrums. 31.Sc2 Ein guter Zug, dessen Ziel Schwarz nicht verstehen vermag. Weiß will die Schwarzfeldrigen Läufer abtauschen, damit sein Springer auf d4 sich noch besser füllen konnte. 31...Lc6 [ 31...Le8 32.Td2 h5 33.h3 hxg4+ 34.hxg4+/- ] 32.Ld4 Lxd4 [ 32...Sd7 33.Tc3 Lxd4 34.Sxd4 Lb7 35.Tc7 fxe5 36.fxe5 La6 37.Sc6+ Ke8 38.Lxa6 Txa6+/- ] 33.Sxd4 Schwarz gerät unter Druck. 33...Ld7 34.Te3 fxe5 35.Txe5 Kd6 36.Tg5 g6 37.h4 Le8 38.Te5 Lf7 Ein Bauer würde hier besser stehen als ein Läufer. 39.Lb5 Tc8 40.Te3 Tc1 41.Ke2 Sa8 Fast die ganze Partie hat der Springer auf b6 zwecklos gestanden, jetzt versucht er sich ein anderes Feld zu finden. 42.Kd2 Tg1 43.Tc3?! [ 43.Le2! Th1 44.Sf3 h5 45.g5+/- ] 43...Txg4 Jetzt hat Schwarz für sein Qual mindestens einen Bauern. 44.Tc6+ Ke7 45.Ta6 Sc7 46.Tc6?! [ 46.Ta7 Kd6 47.Ke3 Txh4 48.Txa5-/+ ] 46...Se8?! [ 46...Sxb5 47.axb5 Txf4 48.Sc2 Le8 49.Tc5 Kd6 50.b6 Lc6 51.Txa5 Txh4 52.Ta7 Th3 53.b4 Th2+ 54.Kc1 h5 55.Tf7 g5 56.b5 La8 57.Ta7 Kc5 58.Txa8 Kxb6 59.Tb8+ Kc5 60.b6 g4 61.Sd4 Kxd4 62.b7 Th1+ 63.Kb2 Th2+ 64.Kb3 Th3+ 65.Kb2= ] 47.b4? Sieht verlockend aus. Weiß schaft sich den Freibauer auf der a-Linie, der scheinbar nicht zu stoppen wird. Ein Irrtum. 47...axb4 [ 47...Txf4? 48.bxa5 Txd4+ ( 48...Sd6 49.Tc7+ Kf6 50.Se2 Tb4 51.a6 Sxb5 52.axb5 Txb5 53.a7 Ta5 54.Sd4 h6 55.Sb5 Le8 56.Sd6 La4 57.Sc8 Ke5 58.Sb6 Lc6 59.Sc8= ) 49.Ke1 Txh4 50.a6 Th1+ 51.Kf2 Th2+ 52.Kg3 Ta2 53.a7+- ] 48.a5 Tg1 Der Turm soll gerade rechtzeitig auf a1 ankommen. 49.Sb3? Der Springer soll das verhindern. [ 49.a6 Ta1 50.Tb6 Ta2+ 51.Ke1 Kf6 52.Lxe8 Lxe8 53.Sxe6 Ke7 54.Sc7 Lf7 55.Txb4 Kd6 56.Tb6+ Kxc7 57.Tb7+ Kc6 58.Txf7 Txa6 59.Txh7= ] 49...Sd6 50.Tc7+ Kf6 51.Le2 Tg3 Der Turm hätte gerne den Springer fressen und dann noch den Bauern stoppen. 52.Sc5 Ta3 53.a6 Ta2+ 54.Ke3? Gerade unter Beschuss. Sf5+ 55.Kd3 Le8! Es droht ein Schach. Jetzt möchte der Läufer beweisen, dass er kein Bauer ist. 56.Tb7 Sd6 Der Turm wird angegriffen und das Schach wird unterstützt. 57.Kd4?? Ein Patzer in der schwierigen Stellung. 57...Txe2 58.Sd7+ Lxd7 59.Txd7 Sf5+ 60.Kc5 Ta2 61.Kb6 b3 Schwarz hat auch einen Freibauern und dieser Bauer wird schneller am Ziel.  
0-1