Schachpartie Grinis - Beljanko: Eugen Grinis Schachschule - einfach besser Schach spielen - Verteidigung

Schachschule ] [ Impressum ] [ Inhaltverzeichnis ] [ Шахматная школа ] [ Absperren von Figuren ] [ Bauernopfer ] [ Chess Quotations ] [ Direkter Königsangriff ] [ Drohung ] [ DWZ-Rechner ] [ ECO-Codes ] [ ECO Codes English ] [ ECO Codes Russian ] [ Endspiel ] [ Eröffnungsfallen ] [ Freibauer ] [ Geschlossenes Zentrum ] [ Grundzüge der Eröffnungslehre ] [ Grundzüge des Schachspiels ] [ Initiative ] [ Isolierter Bauer ] [ Karlsbade Struktur ] [ Läufer gegen Springer ] [ Läuferpaar ] [ Offene Linien ] [ Partien betrachten ] [ Qualitätsopfer ] [ Raumvorteil ] [ Schach-Quiz ] [ Schach spielen gegen Computer ] [ Schachzitate ] [ Spiel auf zwei Flügeln ] [ Springer und Läufer ] [ Stellungsbeurteilung ] [ Strategie und Taktik ] [ Verteidigung ] [ Wert der Figuren ] [ 3526 Schachkombinationen ] [ 999 Schachendspiele ] [ 99 besten Partien der Schachgeschichte ] [ Abgelehntes Damengambit ] [ Aljechin-Verteidigung ] [ Anatoli Karpov, 3079 Partien ] [ Angenommenes Damengambit ] [ Angriff und Verteidigung ] [ Bauernendspiele ] [ Bauernketten ] [ Bauernzentrum ] [ Bird-Eröffnung ] [ Bogoljubow-Indische Verteidigung ] [ Budapester Gambit ] [ Caro-Kann-Verteidigung ] [ Damenbauernspiele ] [ Damenendspiele ] [ Damengambit Abtauschvariante ] [ Damenindische Verteidigung ] [ Emanuel Lasker, 440 Partien ] [ Englische Eröffnung ] [ Fischerís 100 Partien ] [ Französische Verteidigung ] [ Garry Kasparov, 1878 Partien ] [ Goring Gambit ] [ Grünfeld-Indische Verteidigung ] [ Hängende Bauern ] [ Holländische Verteidigung ] [ Holländische Verteidigung, Leningrader System ] [ Igel-System ] [ Isolani ] [ Karlsbad Minoritätsangriff ] [ Kasparov gegen Kramnik, 99 Partien ] [ Katalanische Eröffnung ] [ Königsgambit ] [ Königsindische Verteidigung ] [ Königsindische Verteidigung, Awerbach-System ] [ Königsindische Verteidigung, Fianchetto-System ] [ Königsindische Verteidigung, Klassisches System ] [ Königsindische Verteidigung, Sämisch-System ] [ Königsindische Verteidigung, Vierbauernangriff ] [ Kurze Partien ] [ Larsen-Eröffnung ] [ Leichtfigurenendspiele ] [ Mikhail Tal, 3110 Partien ] [ Moderne-Benoni-Verteidigung ] [ Morra Gambit ] [ Nimzowitsch-Indische Verteidigung ] [ Offene Spiele ] [ Paul Morhy, 400 Partien ] [ Pirc-Ufimzew-Verteidigung ] [ Reti-Eröffnung ] [ Robert James Fischer, 853 Partien ] [ Russische Verteidigung ] [ Sizilianische Verteidigung ] [ Sizilianische Verteidigung, Alapin-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Drachenvariante ] [ Sizilianische Verteidigung, Geschlossenes System ] [ Sizilianische Verteidigung, Maroczy-System ] [ Sizilianische Verteidigung, Najdorf-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Paulsen-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Richter-Rauser-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Rossolimo-Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Scheveninger Variante ] [ Sizilianische Verteidigung, Sweschnikow-Variante ] [ Skandinavische Verteidigung ] [ Slawische Verteidigung ] [ Sokolski-Eröffnung ] [ Spanische Partie ] [ Taktische Schachpartien ] [ Tarrasch-Verteidigung ] [ Tschigorin-Verteidigung ] [ Turmendspiele ] [ Wilhelm Steinitz, 475 Partien ] [ Wolga-Benkö-Gambit ]

 









Verteidigung

Grinis, Eugen (2100) - Beljanko (2100) [A40]
Sevastopol (6), 09.1981
[Grinis, Eugen]

1.d4 e6 2.e4 b6 3.Sf3 Lb7 Larsen-Eröffnung mit umgekehrten Farben. 4.Ld3 c5 Schwarz gewährt dem Gegner, ein Bauernzentrum zu bauen, um gegen dieses Zentrum Bauern- und Figurendruck auszuüben. 5.c3 cxd4 6.cxd4 Lb4+ 7.Sc3 Sf6 8.De2 [ 8.Lg5!? h6 9.Lxf6 Dxf6 10.Tc1+/= ] 8...d5 9.e5 Se4= 10.0-0 Weiß opfert einen Bauern. 10...Sxc3 11.bxc3 Le7 [ 11...Lxc3 12.Lb5+ Lc6 13.Lxc6+ Sxc6 14.Dc2 Sxd4 15.Sxd4 Lxa1 16.Dc6+ Kf8 17.La3+ Kg8 18.Txa1+/= ] 12.Te1 Sc6 13.Lf4 Tc8 Weiße Figuren haben den Königsflügel im Visier, deshalb bleibt der schwarze König erstmals im Zentrum. 14.Tac1 Sa5 Schwarz spielt gegen den Punkt c4. 15.Sd2 Lg5 Schwarz will Figuren abtauschen, um die Angriffskräfte des Gegners zu mindern. 16.Dg4 Lxf4 17.Dxf4 h6 Um auch noch die Damen abzutauschen. Weiß ist dagegen, da er ohne Damen wegen der Schwächen auf c3, c4, a2 schlechtere Stellung hätte. 18.h4 Sc4 19.Sf1?! [ 19.Sxc4 dxc4 20.Lc2= ] 19...De7 [ 19...g5!? 20.Dg3 gxh4 21.Dg7 Tf8 22.Dxh6 Tg8=/+ ] 20.Dg4 La6?! Schwarz entscheidet sich, einen Bauern zu opfern, um dann die g-Linie gegen den weißen König zu nutzen. 21.Dxg7 Kd7 22.Df6! Dxf6 23.exf6 Wie gesagt, ohne die Damen steht Schwarz positionell besser, aber Weiß hat jetzt doch einen, zwar bescheidenen aber Mehrbauern. Jetzt ist die Verteidigungskunst des Weißen gefragt. 23...Tc7 24.Sh2 Kd6 25.h5 Tg8 26.f4 Tg3 27.Le2 Tc8 28.Sg4! Tg8 29.Sxh6! Txg2+ 30.Kh1 T8g3 31.Sxf7+ Kd7 32.Tg1! Txg1+ 33.Txg1 Th3+ 34.Kg2 Und die Freibauer h5 und f7 entscheiden. Schwarz hat aufgegeben. [ 34.Kg2 Txc3 35.h6 Se3+ 36.Kf2 Tc2 37.Se5+ Kd6 38.f7 Txe2+ 39.Kf3 Ke7 40.Tg8+-
1-0